Warum sollten Sie sich Zeit nehmen?

Der Tod hat viele Gesichter und erreicht uns meistens aus dem Nichts; selbst dann, wenn jemand unheilbar krank ist und wir den Tod erwarten müssen, werden wir überrascht sein. Wir sind betroffen, Ängste und Hilflosigkeit nehmen überhand und klares Denken fällt uns schwer. Schmerz und Trauer dringen tief in unser Herz, gerne würden wir doch die Zeit anhalten, um das Geschehene zu fassen und zu begreifen. Alles ist so tief verletzend und mit Schmerz verbunden, dass in uns der Wunsch aufkommt, möglichst schnell alles zu erledigen und hinter uns zu lassen, je schneller desto besser. Man hat das Gefühl „wenn das Ganze schnell vorbei ist, dann tut's auch nicht mehr so weh“. Dies habe ich schon oft gespürt. Auf den ersten Blick betrachtet ist das sicher so, doch ich versichere Ihnen, das Gegenteil ist der Fall. Sich Zeit nehmen für ein einmaliges Ereignis ist ein entscheidender Faktor für das zukünftige Verarbeiten des Geschehenen und glauben Sie mir, Sie haben Zeit. Alles, was wir versäumen, können wir nicht mehr wiederholen, denn jeder Todesfall ist auf seine Art einmalig. Darum ist es mir ein grosses Anliegen, Ihnen die Zeit zu schenken, die Sie benötigen, um in Würde Abschied nehmen zu können.