Was wenn der Tod im Heim oder im Spital eintrifft

Die zeitgemässen Heime und Spitäler im Berner Oberland ermöglichen den Verwandten eine persönliche Abschiednahme im Zimmer des/der Verstorbenen. Die Heimleitung oder die Spitalverwaltung ist dazu verpflichtet, dass der ärztliche Todesschein ausgestellt wird und sie orientieren das zuständige Zivilstandsamt des Todesortes per Fax. Bei verheirateten Personen benötigt man das Familienbüchlein und oder eine Niederlassungsbewilligung des gesetzlichen Wohnortes. Ledige Personen haben nur eine Niederlassungsbewilligung und sind im Familienbüchlein ihrer Eltern eingetragen. Bei ausländischen Personen benötigt man den Pass, den Geburtsschein, den Eheschein und, wenn vorhanden, den Ausweis ihrer Wohngemeinde.