Nachteile einer Urnenbeisetzung ohne Trauerfeier

Findet die Beisetzung der Urne oder der Asche im Gemeinschaftsgrab ohne kirchliche Feier statt, so sind wir vor allem zeitlich sehr eingeschränkt. Eine Beisetzung dauert nämlich in der Regel 10 bis 15 Minuten. Weiter setzen wir uns dem Wetter aus und für ältere Menschen stehen keine Sitzgelegenheiten am Grab zur Verfügung. Der Pfarrer oder die Pfarrerin ist sicher auch bereit, für ganz wenige Teilnehmer eine kleine Feier durchzuführen. Dies kann auch im Rahmen von 20 bis 30 Minuten sein und, wenn Sie es wünschen, auch ohne Lebenslauf und Lieder, aber begleitet von einem Orgelspiel. Jeder Mensch hat einen würdigen Rahmen verdient und dabei ist nicht die Anzahl der Teilnehmenden an der Trauerfeier entscheidend. Das Ritual ist für die Hinterbliebenen und im Andenken an den/die Verstorbene(n).